Start
 
Letztes Aufgebot begeistert Fans PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Mittwoch, den 12. September 2018 um 00:17 Uhr

Mit dem letzten Aufgebot (ohne Lars Mrowczynski, Daniel Nadolski, Sascha Wohlers, Andreas Hormann, Mario Hollunder, Ferat Gören, Jan-Berendt Boyer, Emre Yilmaz, Cihan Gören) hat das Kreisliga-Team der SG Hoya am gestrigen Abend das Katastrophen-Spiel vom Sonntag gegen Eystrup (1:0) vollkommen vergessen lassen. Das Team von Coach Emrullah Kizildag, der selbst kurz vor Schluss noch zum Einsatz kam, begeisterte die Fans mit einer geschlossen guten Team-Leistung, die alle Kritiker verstummen ließ. Mit 4:2 (2:2) besiegten die Hoyaer das starke Team aus Steyerberg, das die Führungen der Gastgeber durch Mattis Jüttner (5.) nach Pass von Christopher Koppermann sowie Ridvan Gören (26.) mit Volleyschuss mit dem "falschen" rechten Fuß jeweils egalisierte (8. und 34.). Die Weichen auf Sieg stellte SG-Keeper Hauke Schröder, der einen von Timm Hormann verwirkten Foulelfmeter parierte (42.), weshalb es mit einem 2:2 in die Pause ging. Mattis Jüttner (62.) sowie Christopher Koppermann (68.) nach Jüttner-Vorlage sorgten für das 4:2 für Hoya, das vor der Partie am Freitag in Marklohe (19.30 Uhr) nun Platz sechs belegt und sich wieder im Aufwind befindet.

SG Hoya: Hauke Schröder - Timm Hormann - Wojtek Pilarski, Ridvan Gören, Robin Wübbeling, Christopher Koppermann (88. Emrullah Kizildag), Dennis Böschen, Feyaz Gören (68. David Dervis Schichting), Delil Scheicho (68. Mehmet Gönül), Abdulrahman Omar, Mattis Jüttner.

Gelbe Karten Hoya: Timm Hormann, Christopher Koppermann, Ridvan Gören.

Schiedsrichter Wilken Bargemann (Marklohe) war jederzeit Herr der Fußball-Lage.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 12. September 2018 um 17:32 Uhr