Start
 
Loccum verlangt der SG alles ab PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 23. September 2018 um 19:16 Uhr

Die Kreisliga-Fußballer der SG Hoya haben im Dauerregen am Nachmittag zwar mit 3:1 (2:1) gegen den TSV Loccum gewonnen, aber einfach war`s nicht für die Gastgeber. Zwar sorgte Top-Torjäger Mattis Jüttner mit zwei Treffern (24.,33.) ziemlich früh für ein beruhigendes 2:0, doch zu mehr reichte es bis zur Pause trotz weiterer guter Gelegenheiten nicht. Im Gegenteil: Mit dem Halbzeit-Pfiff kamen die Gäste zum Anschluss (45.) und wollten nach dem Wechsel den Ausgleich, den aber der starke Ersatz-Keeper Sebastian Dierks mit mehreren Glanzparaden cool und abgezockt verhinderte. Da der Zweite-Herren-Torhüter, der Hauke Schröder (Nasenbeinbruch) vertrat, keinen Loccumer Treffer mehr zuließ und Abdulrahman ("Abuddi") Omar nach Zuspiel von Mattis Jüttner das 3:1 (65.) markierte, blieb es bis zum Schluss bei diesem Resultat, das Hoya vorläufig auf Platz zwei in der Tabelle "spülte".

SG Hoya: Sebastian Dierks - Timm Hormann - Robin Wübbeling, Ridvan Gören (80. Hakan Gören), Wojtek Pilarski (46. Feyaz Gören), Christopher Koppermann, Dennis Böschen (73. Andreas Hormann), Delil Scheicho, Mario Hollunder, Abdulrahman Omar, Mattis Jüttner.

Schiedsrichter Klaus Schwecke (Asendorf) machte keine gravierenden Fehler, ließ sich beim Hoyaer 3:1, das er zunächst wegen einer vermeintlichen Abseitsposition des Torschützen nicht anerkennen wollte, vom Assistenten umstimmen.