Start
 
SG stellt sich der Herausforderung PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Dienstag, den 08. Januar 2019 um 20:31 Uhr

„Wir hatten schon Schnee und fetten Frost, jetzt müssen wir wohl Regen und starken Winden trotzen“, vermutet Michael Tandecki. Der Vorsitzende der Sportgemeinschaft (SG) Hoya stellt sich mit seinem Team aber der neuen Herausforderung und will den Sparkassen-Cup 2019 ebenso glänzend über die Bühne bringen wie alle anderen zuvor. Start ist – wie bereits berichtet - am Freitag, 11. Januar, mit dem Firmen-Turnier, ausklingen soll das dreitägige Fußball-Spektakel am Sonntagnachmittag.

Ziel aller Kicker ist die Sporthalle an der Rudolf-Harbig-Straße im Schulzentrum der Weser- und Grafenstadt. Nachdem das Versorgungszelt mit wetterunabhängigem Zugang zur Halle von und mit der Verleih-Firma aus Martfeld am morgigen Mittwoch (ab 13 Uhr) aufgebaut worden ist, beginnt die Arbeit für das Team der SG-Helfer, die bis zum Start der sportlichen Vergleiche viele Dinge für ein Wohlfühlen der Gäste zu erledigen haben.

Davon nichts spüren die Aktiven, die am Freitag ab 18.30 Uhr optimale Voraussetzungen vorfinden sollen. Um den Rudi-Mettke-Wanderpokal bemühen sich zum Auftakt die Firmen SLN Schmierstoffe (Classic/Lühmann), Hartje, Radio Bremen, Drescher, Pizza-Blitz (Titelverteidiger), Sparkasse Nienburg (alle Gruppe A), die „Sunkickers“, MAC Bücken, Gala-Bau/Autohof Gören, Versee, Sanum Kehlbeck sowie Vorjahres-Finalist Smurfit Kappa (alle Gruppe B). Über zwei Halbfinalspiele gehen die Sieger ins Finale, während die unterlegenen Teams jeweils Rang drei belegen.

Der zweite Turnier-Tag sollte mit den U9-Junioren beginnen, doch die müssen allesamt an einem Pflichtturnier teilnehmen und können deshalb nicht nach Hoya kommen. Das Turnier fällt aus, weshalb der Start am Sonnabend den E-Junioren (ab 12 Uhr) vorbehalten ist. Es folgen (ab 15 Uhr) die Reserve-Teams („kleines Herren-Turnier“) mit der SG Hoya, dem TSV Asendorf, dem SV Sebbenhausen-Balge, dem SV Duddenhausen (alle Gruppe A), der SG Oyle/Marklohe, dem TSV Eystrup, dem TSV Neubruchhausen sowie einem AH-Team der SG Hoya (alle Gruppe B).  Nicht dabei ist Titelverteidiger SV Hoyerhagen II.

Höhepunkt des zweiten Turnier-Tages ist das „große Herren-Turnier“ (ab 18.30 Uhr) mit den Mannschaften der SG Hoya, des KSV Vatan Sport (Titelverteidiger), dem TSV Dörverden, dem TSV Bassum (alle Gruppe A), dem SV Bruchhausen-Vilsen, dem SV Silaspor Nienburg, dem TSV Eystrup (Vorjahres-Finalist) sowie dem SV Hoyerhagen.

Weiter im Mammut-Programm geht es am Sonntag, 13. Januar, ab 9 Uhr, mit den U8-Junioren sowie (ab 12 Uhr) den D-Junioren. Das für 15 Uhr vorgesehene Turnier der C-Junioren entfällt, da sich zum Leidwesen der SG und der Sparkasse Nienburg nicht genügend Teams angemeldet haben.