Start
 
SG-"Erste": Sieg des absoluten Willens PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 25. Oktober 2020 um 18:50 Uhr

Trotz aller personeller Probleme haben die Kreisliga-Fußballer der SG Hoya am Nachmittag einen Sieg des absoluten Willens gelandet - gegen einen Gegner aus Schamerloh, der sich viel stärker präsentierte als es der aktuelle Tabellenstand verrät. Am Ende wäre sogar ein Remis nicht unverdient gewesen, obwohl Hoya doch leicht überlegen gewesen ist. Die Gäste gingen mit 1:0 (9.) per Freistoß in Front, doch SG-Torjäger Payman Alcheikh glich nach Pass von Feyaz Gören (25.) zunächst aus und erhöhte nach tollem Zuspiel von "Altmeister" Wojtek Pilarski sogar per Kopf auf 2:1 (35.) für die SG. Damit aber war der Fußball-Knoten noch nicht durchschlagen, denn Schamerloh glich noch vor der Pause (42.) mit einem Sahne-Volley aus größerer Entfernung aus. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich im Dauerregen ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, doch die Kugel wollte nicht mehr ins Netz - bis auf die 73. Minute. Da erhielt der unermüdliche und noch 17-jährige Silas Finkbeiner ein Zuspiel von erneut Wojtek Pilarski und krönte seine gute Leistung mit dem 3:2-Siegtreffer für Hoya, das mit nun 15 Punkten aus neun Spielen auf dem unerwarteten fünften Platz liegt.

SG Hoya: Cihan Gören - Timm Hormann - Stefan Hanf (65. Dogan Baris), Bright Oti, Jan-Luca Elsner, Kai Kösling, Jan-Berendt Boyer, Silas Finkbeiner, Feyaz Gören (57. David-Dervis Schlichting), Wojtek Pilarski, Payman Alcheikh.