Start
 
Neuigkeiten von den Knie-Kranken PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Dienstag, den 01. Dezember 2020 um 12:00 Uhr

Weiterhin nichts los bei der SG Hoya: Keine Fußballspiele, keine Einnahmen - lediglich Ausgaben, weil die sogenannten "laufenden Kosten" auch in der Corona-Zeit halt weiter zu zahlen sind. Positiv immerhin ist, dass die Knie-Kranken derzeit keine Spiele verpassen. Und so ist die Lage: Mehmet Gönül, inzwischen Kicker der SG-"Zweiten" und Standby-Mann der "Ersten", ist nach seiner mittlerweile dritten Knie-OP wieder soweit genesen, dass er nach intensivem Training bei Physiotherapeut Daniel Siemers in der kommenden Woche wieder arbeiten darf. Ridvan Gören, Vize-Kapitän der SG-"Ersten", ist nach seiner Knie-OP am vergangenen Donnerstag seit Sonntag wieder daheim. Soweit sei alles gut, so der Linksfuß, der aber sein Knie noch nicht belasten darf. Und Ferat Gören, Co-Trainer der SG-"Ersten", der so gern auch selbst wieder spielen möchte, bekommt - nach jetzigem Stand der Dinge - in einer Woche die für ihn gezüchtete Knorpelmasse ins lädierte Knie, was auch bei ihm die Hoffnung nährt, bald wieder schmerzfrei am Ball sein zu können. Alle Spieler, Fans sowie die Coaches und der Vorstand wünschen den Verletzten weiterhin gute Genesung!

Geburtstags-Grüße gehen heute an einen der erfolgreichsten SG-Kicker: Rudi Jüttner vollendet sein 63. Lebensjahr. Und Christopher ("Kopper") Koppermann, der jetzt wieder für den SV Duddenhausen in der Kreisliga aufläuft, ist heute 28 Jahre alt.