Start
 
Läuft's mit Jeck besser? PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
1. Herren
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Donnerstag, den 25. November 2010 um 18:18 Uhr

 

 

In der Vorschau auf das Bezirksliga-Spiel der Fußballer der SG Hoya und dem FC Sulingen am Sonntag, 28. November (Anpfiff: 14 Uhr), schreibt die Kreiszeitung in ihrer Ausgabe von Freitag, 26. November:

Läuft's mit Jeck besser?

Der SG Hoya steht das Wasser momentan bis zum Hals. Nach dem 1:3 im Bezirksliga-Kellerduell beim Landesberger SV rutschten die SG-Kicker auf den vorletzten Platz ab und weisen bereits sechs Punkte Rückstand zum rettenden Ufer auf.
Eine prekäre Situation vor dem richtungweisenden Duell gegen den FC Sulingen – doch kurioserweise machte SG-Coach Jens Meyer gerade die jüngste Niederlage Mut: „In Landesbergen haben wir uns nichts vorzuwerfen. Es war schlichtweg Pech, dass unser Keeper Alexander Jeck ausgefallen ist. Sonst wäre die Partie anders gelaufen.“ Gegen Sulingen ist Jeck aber wieder an Bord, so dass Meyer dem Match vorsichtig optimistisch entgegen sieht: „Wir müssen bis Weihnachten den Abstand zu den Abstiegsplätzen verringern. Gegen Sulingen zählt nur ein Sieg.“
Leicht dürfte Hoya ein „Dreier“ indes nicht fallen. Seit Dirk Meyer das Zepter beim FC schwingt, sammelten die Sulestädter 13 Punkte und kletterten auf Rang acht. Damit es ähnlich weiter geht, setzt Meyer auf eine geballte Offensivladung: „Wir beginnen mit drei Stürmern. Ganz vorne werden Andreas Tschongarow/Jens Grunert spielen und als hängende Spitze agiert Svend Kafemann. Unser Minimalziel ist ein Punkt.“
Es fehlt (Hoya): Alexander von Behr (beruflich verhindert).
Es fehlen (Sulingen): Andreas Rippe (Knieentzündung), Thomas Weiner (Bronchitis).