Start
 
Verletzungen trüben den 3:0-Erfolg PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Donnerstag, den 10. November 2022 um 00:34 Uhr

Mit 3:0 (2:0) gewannen am Abend die Kreisliga-Fußballer der SG Hoya ihr Nachholspiel beim SV Kreuzkrug-Huddestorf, der sich als Tabellenletzter tapfer geschlagen und nie aufgegeben hat. Dennoch war der Erfolg des Teams von Mario Hollunder und Hosan Houra wegen der Mehrzahl klarster Möglichkeiten mehr als verdient und hätte durchaus höher ausfallen müssen. So blieb es am Ende bei den Treffern von Silas Finkbeiner (20.) im gefühlt vierten Nachschuss, durch Elfmeter-König Siyar Houra (23.) nach Foul an Mattis Jüttner sowie durch Nico Kutter (48.) nach Vorarbeit von Raad Hamad-Haji. Dabei blieb's und Hoya, das mehrere Stammkräfte nicht zur Verfügung hatte, schiebt sich damit auf Platz zwei der Tabelle vor. Sorgen bereiten die Verletzungen von Top-Torjäger Mattis Jüttner, der in der Pause in der Kabine blieb, und von Siyar Houra, der in ein Loch trat, sich das Knie verdrehte und ab der 60.MInute nicht weiterspielen konnte.

SG Hoya: Cihan Gören - Siyar Houra (60. Jan Al-Suleiman) - Raad Hamad-Haji, Eray Gören (72. Marfan Al-Suleiman), Shwaish Slo, Heiwan Houra, Silas Finkbeiner, Mivan Houra, Mattis Jüttner (46. Moritz Finkbeiner), Nico Kutter, Payman Alcheikh (60. Johan Scheicho).

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 10. November 2022 um 00:37 Uhr