Start
 
Aus im Pokal für die SG-B-Juniorinnen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 12. November 2022 um 22:52 Uhr

Mit einer 0:8-Niederlage (Halbzeit 0:3) haben die B-Juniorinnen der SG Hoya die lange Heimreise aus Espelkamp antreten müssen. Dorthin mussten die Schützlinge von Coach Percy Kröger, die gerade einmal mit sieben Spielerinnen antraten und übr keine Auswechsel-Optionen verfügten, während die Gastgeberinnen ein ganzes Team (sieben Leute) auf der Bank sitzen hatten. Diese Pleite bedeutet das Aus im Kreispokal für die Truppe aus der Weser- und Grafenstadt, die Auflösungserscheinungen befürchten lässt.

 
"Hochkonjunktur" für viele Konjunktive PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 12. November 2022 um 20:58 Uhr

Das Wichtigste vorweg: Die Kreisliga-Fußballer der SG Hoya unterliegen am Nachmittag dem TuS Steyerberg mit 0:2 (0:0) durch Treffer von Henri Könemann (61.) und Felix Müller (90. + 1) und verlieren Platz zwei an den Gastgeber. Am Ende nicht ganz unverdient, aber unnötig. Und nun - aus SG-Sicht - zu den Konjunktiven: Was wäre gewesen, wenn Hoya die am Mittwoch in Kreuzkrug verletzten Siyar Houra und Mattis Jüttner hätte einsetzen können? Wie wäre die Partie verlaufen, wenn der Schiri in der 43. Minute ein zunächst von ihm gegebenes Kopfball-Tor von Silas Finkbeiner nicht nach unerklärlicher Rücksprache mit seinem Assistenten wieder aberkannt hätte? Und was wäre geschehen, wenn der Unparteiische nicht satte zwölf Minuten hätte nachspielen lassen? Zu letztem Punkt: Dann hätte es beide Rote Karten in der hereinziehenden Dunkelheit nicht gegeben! Zu Punkt eins: Dann hätten die Gäste vermutlich deutlich mehr Offensivkraft versprüht. Und zu Punkt zwei: Dann wäre die wenig rassige, aber bis zum Schluss spannende Partie augenscheinlich anders ausgegangen. Sei's drum: Die Schlüsselszene kurz vor der Pause: Moritz Finkbeiner flankt von links auf seinen Bruder Silas, der die Kugel mit dem Kopf in die Maschen setzt und dabei mit dem etwas spät herausgeeilten TuS-Keeper Niklas Lübkemann zusammenkracht. Warum der Schiri, der in unmittelbarer Nähe stand, den Assistenten befragte, bleibt unbeantwortet. Noch ein Wort zu Mattis Jüttner: Der kam erst in der 73. Minute für die Schluss-Offensive in die Partie und musste erneut eine üble Sense erleiden, wonach es Rot für den TuS-Übeltäter und Tumulte gab. Im Getümmel muss dann etwas passiert sein, was dem Schiri nicht gefallen hat, aber Hoyas Silas Finkbeiner auch noch Rot bescherte. Fazit: Hoya kann durchaus mit Anstand verlieren, aber es hätte heute anders laufen können, wenn...

SG Hoya: Cihan Gören - Timm Hormann (88. Marfan Al-Suleiman) - Raad Hamad-Haji, Shwaish Slo, Eray Gören, Heiwan Houra, Silas Finkbeiner, Mivan Houra, Marius Avram, Moritz Finkbeiner (73. Mattis Jüttner), Payman Alcheikh.

 
Fußball-Jahr endet mit Auswärts-Kracher PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 12. November 2022 um 13:16 Uhr

Mit einem Auswärts-Kracher beim TuS Steyerberg endet am heutigen Sonnabend das Fußball-Jahr der Kreisliga-Fußballer der SG Hoya. Ab 15 Uhr gastiert der aktuelle Tabellenzweite beim Dritten, der die Truppe von Mario Hollunder und Hosan Houra gern überflügeln möchte. Das Resultat dieser Partie hängt wohl maßgeblich vom Personal ab - bei Hoya insbesondere davon, ob die am vergangenen Mittwoch beim 3:0-Sieg bei Kreuzkrug-Huddestorf verletzten Akteure wieder mitwirken können. Schiri sein soll nicht der ursprünglich angesetzte Sven Riedel, sondern Phillip Homfeld.

Ganz besonders herzliche Geburtstags-Glückwünsche gehen heute an Katrin Koppatsch vom engagierten Service-Team der SG Hoya. Sie feiert in einem Kurz-Urlaub, wo sie Kraft tankt für weitere Einsätze auf dem Hoyaer Sportgelände. Alles Liebe und Gute für die Jubilarin wünschen Vorstand, Aktive und Fans der SG!

 
Der neue Anlauf der "Ü50" ist geplatzt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 11. November 2022 um 21:14 Uhr

Aus dem Vorhaben der "Ü50" der SG Hoyerhagen / Duddenhausen / Hoya, die bei der SG Ristedt / Gessel-Leerßen antreten sollte und einen neuen Erfolgs-Anlauf nehmen wollte, ist nichts geworden - das Spiel geht heute nicht über den Auswärts-Rasen. "Viele Spieler sind kaputt oder haben keine Zeit", so Keeper Markus Finkbeiner, der also mit dem Team heute nicht nach Ristedt reisen konnte. Die Partie taucht auch nicht mehr auf dem Spielplan auf, sodass davon auszugehen ist, dass sie einen neuen Termin bekommt.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 11. November 2022 um 21:15 Uhr
 
"Ü50"-Team nimmt neuen Anlauf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Donnerstag, den 10. November 2022 um 19:14 Uhr

Das immer noch "junge" Team der "Ü50" der SG Hoyerhagen / Duddenhausen / Hoya nimmt am Freitagabend einen neuen Anlauf, die bisher sieglose Zeit zu beenden. Diesmal muss die Truppe von und um Andreas Lenz allerdings auswärts ran. Ab 19.30 Uhr ist das Team aus dem Landkreis Nienburg zu Gast im Landkreis Diepholz und bei der SG Ristedt / Gessel-Leerßen. Die Mannschaft um den unermüdlich nach personellen Verstärkungen suchenden Keeper Markus Finkbeiner (Torwarttrainer bei der SG Hoya und Vater der SG-"Erste"-Akteure Silas und Moritz) will alles versuchen, um zumindest das zweite Remis der Saison zu schaffen. Daumendrücken hat das Ensemble allemal verdient... 

Übrigens: Heute vor 13 Jahren hat sich Ex-Hannover-96- und -Nationalkeeper Robert Enke in Eilvese das Leben genommen.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 3 von 897