Start
 
Hoya quält sich zum Auswärts-3:0 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 12. August 2018 um 18:24 Uhr

Nach dem furiosen Auftakt-8:0 gegen den ASC Nienburg, der heute übrigens erneut 0:8 gegen Schamerloh unterlag (!), quälten sich die Fußballer der SG-"Ersten" in Liebenau zu einem späten 3:0-Sieg. Die Gastgeber wollten offenbar nichts ins offene Messer laufen und standen defensiv so kompakt, dass es für die Truppe von Emrullah Kizildag trotz einiger guter Gelegenheiten lediglich zum Kopfball-Treffer von Dennis Böschen unmittelbar vor dem Pausenpfiff nach Koppermann-Ecke reichte. Und so ging es weiter: Liebenau wehrte sich nach Kräften und SG-Keeper Timm Hormann, der den verhinderten Hauke Schröder vertrat, verlebte einen insgesamt sehr ruhigen Nachmittag. Es dauerte bis zur 88. Minute, ehe Ridvan Gören eine Ferat-Gören-Ablage zum 2:0 nutzte. Und als der agile, aber erneut glücklose Mattis Jüttner im Aue-Strafraum zu Fall kam, schnappte sich "Kumpel" Christopher Koppermann die Kugel und vollstreckte - wie schon gegen Nienburg - zum 3:0 (89.). Hoya bleibt damit auf Platz eins der Tabelle, spürt nun aber Schamerloh und Leese im Nacken. Nächster Gegner in einer Woche in Hoya: TuS Leese....

SG Hoya: Timm Hormann - Wojtek Pilarski - Jan-Berendt Boyer, Dennis Böschen, Ridvan Gören, Christopher Koppermann, Mario Hollunder, Feyaz Gören (68. Ferat Gören), Lars Mrowczynski (60. Delil Scheicho), Andreas Hormann (85. Mehmet Gönül), Mattis Jüttner.

Schiedsrichter: Klaus Leseberg (Wendenborstel) pfiff ordentlich, hätte aber gegen robuste Gastgeber durchaus eher mit einer Verwarnungs-Karte aufwarten können.

 
"Typisches" Resultat für SG-"Zweite" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 12. August 2018 um 18:08 Uhr

Okay - gewonnen, aber das Resultat ist typisch für die Fußballer der SG-"Zweiten", die in Hassel gegen Hämelhausen/Hassel mit 6:3 (3:2) den Oberfuß behalten haben und damit erfolgreich in die Saison gestartet sind. Der Start war verheißungsvoll: Ali Gönül traf schnell (4. und 10.) zum 2:0 für Hoya, aber ausbauen konnte das Team von Jörg Kriegel/Frank Mysliwietz diesen Vorsprung nicht. Es setzte das 1:2 (21.), ehe Fathi Gönül (22.) den alten Abstand wieder herstellte. Doch es lief wie fast immer: Nur zwei Minuten später verkürzten die Gastgeber auf 2:3 zur Pause. Nach Wiederanpfiff zündete erneut Ali Gönül schnell und traf zum 4:2 (48.), dem der abermalige 3:4-Anschluss folgte (72.). Dann aber war Schluss mit des Gastgebers Herrlichkeit: Fathi Gönül (77.) und Stephan Bolte (89.) machten mit ihren Treffern den 6:3-Erfolg perfekt.

 
Kreisliga: Uchte zieht an Hoya vorbei PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 11. August 2018 um 18:01 Uhr

Bezirksliga-Absteiger SC Uchte ist mit einem 6:2-Erfolg in Rehburg heute an der SG Hoya vorbeigezogen und hat Tabellenplatz eins in der Kreisliga übernommen. Im zweiten Sonnabend-Spiel überrascht der TSV Eystrup und gewinnt in Steyerberg mit 7:2.

 
In Liebenau gelang Bezirksliga-Aufstieg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 11. August 2018 um 16:31 Uhr

Morgen in Liebenau am zweiten Spieltag, vor vier Jahren gelang in Liebenau der Bezirksliga-Aufstieg der Fußballer der SG-"Ersten". Damals schrieb Kreiszeitungs-Redakteur Cord Krüger: "Sieben Tore für ein Hoyaer Halleluja" und beschrieb damit Hoyas "Meisterschaft und Rückkehr in den Bezirk". "Spieler des Spiels" war damals Abdulsalam Omar, der dreifach beim 7:0 in Liebenau traf. Spielertrainer damals war Wojtek Pilarski, der versprach: "Aber diesmal steigen wir nicht gleich wieder ab." Er, Pilarski, auch heute noch im SG-Team, aber "nur" noch Spieler, sollte Recht behalten. Vier Spielzeiten verbrachte die SG in der Bezirksliga, muss nun aber wieder in der Kreisliga ran - mit dem Ziel, sofort den Wiederaufstieg zu schaffen. Und das muss das erklärte Ziel des Teams von Coach Emrullah Kizildag sein! Und das wollen wohl auch die Akteure, die zum Start in die Saison den Bezirksliga-Mitabsteiger ASC Nienburg eindrucksvoll mit 8:0 distanziert haben.

Nun also geht's morgen erneut nach Liebenau: Um 15 Uhr pfeift Schiedsrichter Klaus Leseberg (Wendenborstel) die Partie an der Schulstraße 10 in Liebenau an. Und Hoya möchte dort das nächste Fußball-Feuerwerk abbrennen und die Kreisliga-Spitze verteidigen. Wichtig dabei dürfte sein, dass die Akteure in ihren orange-blauen Filmhof- und Gothaer-Trikots nicht überheblich auftreten, sondern konzentriert zu Werke gehen, um einen weiteren Schritt in Richtung Zielstrich zu machen. Alle Fans hoffen, dass alle etablierten Kräfte sowie die starken Neuen weiterhin als Kollektiv auftreten und von Beginn an zeigen, was sie vorhaben in dieser Runde, in der es möglicherweise einmal gelingt, in der Fairness-Wertung nicht erneut auf Rang 960 "einzulaufen". Tipp von einem Fußball-Oldie: "Lasst die Schiris einfach in Ruhe. Sie machen ihren Job und wollen absichtlich keine Fehler machen. Dass solche passieren, ist ebenso normal wie Fehler der Spieler. Und fast kein Schiri nimmt eine Entscheidung zurück, wenn er sich plötzlich mitten in einem Rudel sieht!"

 
SG-"Zweite" steigt in die Saison ein PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 11. August 2018 um 16:00 Uhr

Morgen steigen die Fußballer der SG-"Zweiten" in die neue Saison und in ihre selbstauferlegte "Mission Meisterschaft" ein. Ziel der Truppe des Trainer-Duos Jörg Kriegel/Frank Mysliwietz ist nämlich - wie bereits berichtet - der Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Dazu heißt in Hassel ab 13.15 Uhr der Gegner Hämelhausen II/ Hassel III. Schiedsrichter ist Juergen Heusmann, der das Hoyaer Team "gefühlt" bereits 100 Mal gepfiffen hat und demzufolge in- und auswendig kennt.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 3 von 639