Start
 
Seit Jahrzehnten für den Nachwuchs da PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 29. Dezember 2017 um 12:40 Uhr

Er gehört zu den Dauerbrennern derer, die in der SG Hoya Verantwortung tragen - und das seit Jahrzehnten: Fritz Schürmann, der Chef der Abteilung Jugendfußball bei Orange-Blau, feiert heute seinen 61. Geburtstag, ist aber weit davon entfernt, sich vom oftmals aufreibenden Job mit den Nachwuchs-Kickern zu lösen. Ruhe und Gelassenheit zeichnen ihn aus, den SG-Jugendleiter, der aber durchaus auch aus der Haut fahren kann - vor allem dann, wenn ihm ab und an die erwünschte Unterstützung fehlt. Der heutige Jubilar, dem alle Mitglieder und Fans sowie insbesondere der Vorstand herzlich gratulieren und für sein Engagement und seine Verdienste nicht genug danken können, hat es aber immer wieder geschafft, engagierte Eltern zur Mitarbeit als Betreuer zu motivieren, was ihm nicht hoch genug anzurechnen ist. Und dennoch: Fritz Schürmann, der gesundheitliche Probleme hat, würde sich zum Geburtstag auch wünschen, dass sich noch mehr Angehörige der jungen Kicker einbringen, um die gute Entwicklung der Akteure weiterhin erfolgreich vorantreiben zu können.

 
Der nicht ohne seinen Truck kann PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Mittwoch, den 27. Dezember 2017 um 12:42 Uhr

Dieter ("Opa") Danklef, Ex-Fußballer der SG Hoya und Lebensgefährte von Ines Hofmann, feiert heute seinen 66. Geburtstag. Der Mann, der eigentlich schon im Ruhestand ist, kann aber nicht ohne seinen Truck: Immer noch fährt "Dieter, Dieter, Dieter" für die Spedition Bösche und genießt die Zeiten hinter dem Lenkrad seines Brummis so sehr, dass ihm diese Leidenschaft buchstäblich immer wieder auch anzusehen ist. Auf dem Fußballplatz leidet der Jubilar mit den Bezirksliga-Kickern der SG, wenn es nicht so läuft, und freut sich über jeden erfolgreichen Auftritt als hätte er selbst mitgewirkt. Selbstlos ist außerdem sein Einsatz "nebenher", denn Dieter Danklef ist immer da, wenn es zwischen den Partien der Fußballer etwas zu erledigen gibt oder es gilt, "Pit" Kempen oder "Manni" Raupach zu unterstützen. Dafür danken die Verantwortlichen der SG und gratulieren zum heutigen Ehrentag ebenso wie alle anderen Fans sowie die Aktiven.

 
Jahres-Ansprache des Präsidenten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Donnerstag, den 21. Dezember 2017 um 18:18 Uhr

Michael Tandecki, der Vorsitzende der SG Hoya, hat sich kurz vor Weihnachten und dem Jahreswechsel an die Mitglieder des Vereins gewandt. Nachfolgend der Wortlaut seiner Jahres-Ansprache: "Liebe Mitstreiter unserer SG Hoya, ein langes Sportjahr liegt hinter uns und wir wollen die Gelegenheit nutzen, uns bei Euch für Euer Engagement und das von Euch eingebrachte Herzblut zu bedanken.Die Spiele unserer Jugendteams sind nur mit viel Fahrerei und  gegenseitiger Hilfsstellung/Aushilfe möglich - ob nach Liebenau am Mittwochabend  oder sonstwohin, die Autos stehen parat, alles nicht selbstverständlich. Jugendturniere, erfolgreicher Wiederaufbau der 2. Herren, toll gelaufen.

Die neue Tribüne auf dem A-Platz ist sensationell geworden, die eigenhändigen Aushub-Arbeiten im knüppelharten Boden (Pit, Manni, Flo und Basti) waren aber außerordentlich anstrengend, tausend Dank deshalb dafür.

Werders Zweite in Hoya war ne ganz starke Veranstaltung, vom Rahmen, vom Ablauf und auch vom Bild her, das wir alle dadurch abgegeben haben, aber das alles eben auch mit dem dafür erforderlichen Einsatz unserer Helfer. Und letztlich hat Florian Kohfeldt Werder in Hoya so gut gecoacht, dass er jetzt in der Bundesliga aufläuft (also Sprungbrett Hoya). In diesem Sinne also ganz nach dem Motto des Liedes unserer 1. Herren 'Wir sind wenig , aber geil' wünsche ich uns allen ein friedliches Weihnachtsfest und einen Super-Sparkassen-Cup.

PS: Jetzt arbeiten wir an einem 'Hybridrasen' und am Flutlicht für den A-Platz, denn die Ziele können nicht hoch genug gesteckt sein."

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 27. Dezember 2017 um 12:43 Uhr
 
"Pummel" wäre heute 62 geworden PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Mittwoch, den 20. Dezember 2017 um 19:20 Uhr

Er war Entertainer und als DJ mit Rudi (Jüttner) unschlagbar. Er war Fahrlehrer und die Gelassenheit in Perfektion. Er war immer hilfreich und hat auch an diversen Baumaßnahmen der SG Hoya mitgewirkt. Er war stets bestens gelaunt und immer für einen heiteren Spruch gut: "Pummel", wie sie alle Hans-Jürgen Rupp genannt hatten, ist am 6. Juli 2008 qualvoll in einer Klinik in Rotenburg verstorben - viel, viel zu früh! Heute hätte "Pummel", der auch noch im Altliga-Team des Vereins aktiv gewesen war, seinen 62. Geburtstag feiern können, doch das war ihm ebenso wenig vergönnt wie die Fertigstellung seines als Ruhesitz gedachten Hauses in Bücken. Alle, die "Pummel" kannten und mochten, gedenken seiner und vergessen ihn nicht!

 
Fußball-Legende heute 75 Jahre PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Dienstag, den 19. Dezember 2017 um 00:44 Uhr

Er hat mit über 60 noch für die SG Hoya in der einstigen Altliga gespielt, hat heftige gesundheitliche Probleme gemeistert und ist immer noch ab und zu zu Gast bei den Bezirksliga-Heimspielen der SG Hoya: Helmut Wedekind. Heute feiert der Schwager von Stammgast Heinrich Harries aus Helzendorf, wo auch der Jubilar lebt, seinen 75. Geburtstag! Dazu gratulieren ehemalige Mitspieler, Fans und der Vorstand aufs Herzlichste und wünschen dem Geburtstagskind weiterhin alles Liebe und Gute sowie viel Spaß bei künftigen Auftritten der Hoyaer Kicker!

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 6 von 590