Start
 
Glückwunsch nachträglich! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Dienstag, den 18. Oktober 2011 um 10:44 Uhr

Die SG Hoya gratuliert nachträglich zum Geburtstag: Ingrid Dittmann, treues Mitglied des Vereins, vollendete am 15. Oktober das 60. Lebensjahr! Alles Gute auch an dieser Stelle!

 
Im Spiegel der Presse PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Montag, den 17. Oktober 2011 um 15:29 Uhr

 

Recht unterschiedlich lesen sich heute die Berichte über das gestrige  Kreisliga-Spiel zwischen dem TSV Loccum und der SG Hoya (1:1).

So steht's in der Kreiszeitung: Besonders über das harte Spiel der Gastgeber und das rüde Verhalten der Zuschauer in Loccum regte sich Hoyas Trainer Jens Meyer auf. "Da fragt man sich, warum man sich das eigentlich antut", so der Coach, dessen Mannschaft sich der schwachen Leistung des Gastgebers anpasste. So waren Torchancen Mangelware. Fast schon bezeichnend war die Tatsache, dass die beiden Tore innerhalb von einer Minute fielen. Zunächst gingen die Loccumer nach einem Stellungsfehler der Gäste in Führung (30.), dann zog Daniel Nadolski vom Anstoß weg los und traf zum postwendenden 1:1 (31.). Es folgten vergebene Torchancen der Hoyaer durch Mario Hollunder oder auch Lars Mrowczynski und viele Nicklichkeiten, die in der Ampelkarte für Hoyas Jan Boyer ihren Höhepunkt fanden (89.).

Und so steht's in der Harke: Die erste halbe Stunde verlief ausgeglichen und recht ereignislos. Keine der beiden Mannschaften konnte bis dahin ihr Spiel durchsetzen. Kurz vor der Pause wurde es dann turbulent: Erst sorgte Gerrit Harmening für die Loccumer Führung, nur eine Minute später glich Daniel Nadolski für Hoya aus, und wieder nur kurz darauf vergab Christian Beier wenige Meter vor dem Tor die Riesenchance zum 2:1. In Durchgang zwei hatte der TSV mehr vom Spiel, aber die Gäste waren durch Konter immer gefährlich. Beide Mannschaften spielten noch auf Sieg und deshalb wurde das Spiel in der Schlussphase auch immer hektischer. Loccum war dem Sieg näher, doch die eigene Abschlussschwäche und das Aluminium standem dem Dreier bis zum Schluss im Weg.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. Oktober 2011 um 15:55 Uhr
 
Nächster "Kracher" für die "Zweite" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Montag, den 17. Oktober 2011 um 12:31 Uhr

 

Nach dem Auftritt gestern bei Spitzenreiter SV Hoyerhagen erwartet die "Zweite" der SG Hoya am kommenden Sonntag, 23. Oktober, der nächste "Kracher": Um 13.15 Uhr beginnt in Hoya die Partie der Berkenkamp-Truppe gegen die "Erste" des SV Hämelhausen. Leiten soll diese Begegnung als Schiedsrichter Jörg Kuls (TSV Wietzen).

 
In Fairnesstabelle abgerutscht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Montag, den 17. Oktober 2011 um 12:28 Uhr

 

Die Kreisliga-Fußballer der SG Hoya sind nach jetzt 28 gelben Karten und zweimal Gelb-Rot auf Platz elf der Fairnesstabelle abgerutscht. Loccum, Hoyas Gegner vom gestrigen Sonntag, belegt Platz acht und hat 22 gelbe Karten, aber auch zweimal Rot auf dem Konto. Platz eins belegt die SG Schamerloh, gegen die das Team von Trainer Jens ("Piwi") Meyer am kommenden Sonntag (Anpfiff: 15 Uhr) anzutreten hat. In der Tabelle der Kreisliga rangiert das Team von Trainer Heiner Stronk (insbesondere unser Schiedsrichter-Betreuer Wilhelm Meyer freut sich auf ein Wiedersehen!), das im "Dribbling" der Nienburger Zeitung "Die Harke" zum Top-Favoriten auf Meisterschaft und Aufstieg gekürt worden war, derzeit lediglich auf Platz 15. Vier Siegen stehen sechs Niederlagen gegenüber, das Torverhältnis lautet 12:16.

Schiedsrichter dieser Begegnung soll übrigens erneut Angelo Dreier (TuS Drakenburg) sein. Als Assistenten an den Linien fungieren Martin Homfeld (SV Hoyerhagen) und Manuel Philipp (SV Sebbenhausen-Balge).

 
10000 ist erreicht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Montag, den 17. Oktober 2011 um 11:36 Uhr

 

Super: Auf der Homepage der SG Hoya ist die Besucher-Marke 10000 soeben erreicht worden!

 
« StartZurück581582583584585586587588589590WeiterEnde »

Seite 587 von 631