Start
 
Celik-Trio nach Schessinghausen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Montag, den 20. Juni 2011 um 22:58 Uhr

Die Brüder Aslan (als Trainer), Erkan und Aydin Celik wechseln zur neuen Fußball-Saison von der SG hoya zum SV Schessinghausen. Alle drei Akteure haben zuletzt in der II. Herren der SG gespielt. Da die Familie inzwischen in Nienburg wohnt, haben sich die drei kickenden Brüder zum Wechsel entschieden. Die SG wünscht alles Gute sowie sportlichen Erfolg und persönlich alles Gute!

 
"Matze" Hofmann steigt auf! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Montag, den 20. Juni 2011 um 21:53 Uhr
Die I. Fußball-Herren der SG Hoya haben - wie bekannt - den Bezirksliga-Abstieg nicht vermeiden können, die II. Herren den Aufstieg in die 1. Fußball-Kreisklasse Nienburg-Nord - wie ebenfalls bekannt - nur knapp verpasst - dennoch gibt es einen Aufstieg zu feiern: Schiedsrichter-Obmann und Schiri Nummer eins der SG Hoya, Matthias ("Matze") Hofmann, pfeift in der Saison 2011/2012 in der Fußball-Oberliga! Damit aber nicht genug: Seine Leistungen als Spielleiter haben ihm einen weiteren Karriere-Höhepunkt beschert. Welchen? Nun: Hofmann steht ab der kommenden Spielzeit bei Partien der A-Junioren-Bundesliga als Assistent an der Linie! Der Vorstand der SG Hoya und alle, die ihn kennen und schätzen, gratulieren herzlich!!!
 
"Guten Tag" dem ASC PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Montag, den 20. Juni 2011 um 17:10 Uhr

 

Stefan Schwiersch, Sportredakteur der Nienburger Zeitung "Die Harke", hat in der Ausgabe vom heutigen Montag einen "Guten Tag" geschrieben, der sich inhaltlich mit dem ASC Nienburg beschäftigt:

 

"Nur noch knapp über 100 Unentwegte lockte der ASC Nienburg zuletzt in die Mußriede, als der Abstieg bereits feststand; in guten Zeiten waren das stets mehr als 300. Doch der Schwund im Stadion ändert nichts daran, dass das Schicksal des Klubs den gesamten Landkreis interessiert, und zwar nicht nur die Fußball-Beobachter; selbst beim Schamerloher Reitturnier wurde die Entwicklung des Traditionsvereins, der in der vergangenen Saison noch das Flaggschiff gewesen ist, diskutiert.

Keine Frage, es gibt außerhalb von Nienburg viele, die wenig Mitleid mit dem ASC haben, die Hohn und Spott ausgießen über dem Klub, den auch aufgrund seiner höherklassigen Historie bis heute ein Anflug von Arroganz umgibt. Ob gerechtfertigt oder nicht, steht auf einem anderen Blatt, denn wer Spieler wie Sebastian Vaas, Kai Stallmann oder Christoph Löffelholz näher kennen gelernt hat, wird bestätigen: allesamt bodenständige Jungs.

Es gibt andererseits nicht wenige, die den Fall des ASC mit Sorge betrachten. Kreisklassen-Fußball in der Mußriede, das ist ein Szenario, das droht. Denn noch immer ist unklar, ob der ASC eine Mannschaft für die Bezirksliga stellen kann; in dieser Woche ist eine Entscheidung zu erwarten.

Spartenleiter Manfred Csende - was kann er noch bewegen? Er hat seinen Abschied im Februar 2012 angekündigt, doch über wie viel Kraft verfügt er noch? Reichlich Kritik hat er einstecken müssen, nachdem im vergangenen Jahr der Unterbau wegbrach. Wird es ihm gelingen, das Ruder nochmal rumzureißen, noch einen Trumpf aus dem Ärmel zu ziehen? Noch mindestens eine Woche wird der ASC das Top-Thema sein."

 
ASC... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Donnerstag, den 16. Juni 2011 um 16:40 Uhr

 

In Sachen ASC Nienburg gibt es nach wie vor keine Informationen darüber, in welcher Spielklasse der Landesliga-Absteiger in der kommenden Saison auflaufen könnte. Aus der Sportredaktion der Nienburger Zeitung "Die Harke" verlautete als Vermutung, es könnte die 1. Kreisklasse sein. Der Verein hätte sich längst äußern müssen, hat aber von den im Bezirk für den Spielbetrieb Zuständigen eine "Galgenfrist" bis zum 23. Juni bekommen. Zwei Landesliga-Leistungsträger des ASC - Christian Heinrich und Sven Riedel - haben sich inzwischen dem FC Nienburg angeschlossen und kicken in der neuen Runde in der 1. Kreisklasse - vielleicht dann ja sogar gegen den ASC.

 
Keeper Jeck ist weg! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Dienstag, den 14. Juni 2011 um 22:00 Uhr

Die I. Herren der SG Hoya hat endgültig Keeper und Kapitän Alexander Jeck verloren: Nachdem er bereits angekündigt hatte, zu seinem Heimatverein TSV Lohberg (1. Kreisklasse Verden) zurückkehren zu wollen, hatte die Mannschaft heute Abend versucht, ihn zum Bleiben zu überreden - vergebens. Das Team von Trainer Jens ("Piwi") Meyer muss also nach dem Weggang von Andreas ("Lumpi") Meyer (zurück zum TSV Hassel in die 1. Kreisklasse Nienburg) in der neuen Saison auf einen weiteren Leistungsträger verzichten. Jeck hatte dem Trainer  seinen Wechsel telefonisch verkündet.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 20. Juli 2011 um 17:37 Uhr
 
« StartZurück581582583584585586587588589590WeiterEnde »

Seite 588 von 608