Start
 
Heute Fete für Marvin! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 20. April 2012 um 11:12 Uhr

 

Um 19 Uhr beginnt heute Abend im Gasthaus Uhlhorn in Asendorf die Benefiz-Fete für Marvin Mysliwietz, den behinderten Sohn des SG-Hoya-B-Junioren-Trainers Frank Mysliwietz und seiner Frau Petra. Marvin fährt - wie mehrfach berichtet - im Mai mit seiner Mutter nach Spanien, um dort eine Delfintherapie zu erhalten. Dafür sind bereits Spenden gesammelt worden. Der Erlös der Veranstaltung heute kommt ebenfalls auf das für Marvin eingerichtete Sonderkonto, denn es ist geplant, dass der Zwölfjährige auch noch eine zweite oder gar auch dritte Delfintherapie bekommen soll. Worauf kommt's also an? Natürlich auf "ein volles Haus"!

 
Pokal-Halbfinale eine Stunde früher PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 20. April 2012 um 11:05 Uhr

 

Das Kreispokal-Halbfinale am 10. Mai zwischen dem FC Nienburg und der SG Hoya beginnt eine Stunde früher als zunächst geplant. Michael Brede, Vorsitzender des Fußball-Kreises Nienburg und Kreisliga- sowie Kreispokal-Ansetzer, hat auf die Tatsache reagiert, dass der FC-Platz keine Flutlichtanlage besitzt. Anstoß soll jetzt bereits um 18.30 Uhr sein, so Brede. Ob das bei den beteiligten Teams für personelle Sorgen sorgt, ist nicht ausgeschlossen, denn gerade donnerstags müssen viele Menschen bis 18 Uhr arbeiten...

 
Sieling im "Harke"-Interview PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 20. April 2012 um 10:59 Uhr

 

Die Nienburger Zeitung "Die Harke" veröffentlicht heute ein Interview mit Hoyas Trainer Uwe Sieling. Anlass ist das Kreisliga-Aufeinandertreffen des Tabellenzweiten aus Hoya und dem Rangdritten SV Nendorf am Sonntag in Nendorf (Anstoß: 15 Uhr).

Folgendes ist zu lesen:

Hakan Gören stand nicht auf dem Zettel

Fußball-Kreisliga: 19-Jähriger überzeugt Hoyas Neu-Trainer Uwe Sieling

Die SG Hoya spekuliert auf den Relegationsplatz der Fußball-Kreisliga, um über diesen Umweg wieder den Sprung in die Bezirksliga zu schaffen. Am Sonntag um 15 Uhr gastiert der Tabellenzweite im vielleicht vorentscheidenden Duell beim punktgleichen Rangdritten SV Nendorf. Zusammen mit Hoyas Trainer Uwe Sieling blickt "Die Harke" auf die aktuelle Situation.

Die Ausgangslage: Auf die Meisterschaft brauchen beide Mannschaften nicht mehr zu spekulieren. Der Landesberger SV rangiert mit 15 Zählern Vorsprung unangefochten an der Spitze. "Unser Ziel ist die Relegation", betont Sieling, der im Winter das SG-Traineramt vom zurückgetretenen Jens Meyer übernommen hatte. Der Neuling aus Nendorf ist die Überraschungsmannschaft der Saison: Von Beginn an biss sich die Elf von Trainer Hendrik Heineking oben fest und brach auch nach der Winterpause nicht ein.

Erst vor zwei Wochen trafen beide Teams am gleichen Ort im Viertelfinale des Kreispokals aufeinander. Die SG fegte den gastgebenden SVN mit 7:1 vom Platz. "Da passte bei uns einfach alles", erinnert sich Sieling, der aus dem Pokalspiel auch wegen der langen Überzahl aber keine Scglüsse für das Liga-Duell am Sonntag ziehen will. "Das Ergebnis war sehr deutlich, nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 kamen wir aber ganz schön ins Schwimmen. Erst als die Partie 20 Minuten vor Schluss entschieden war, haben wir die auseinandergenommen."

Die personelle Lage: Die SG hat mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen. Neben dem Langzeitverletzten Tino Henschel (Kreuzband-OP) fehlen auch Vize-Kapitän Lars Mrowczynski (Kapselriss), Jens Kollwitz und Mehmet Gönül (beide Leistenprobleme), Dennis Böschen (Urlaub) und Stürmer Mario Hollunder (Arbeit).

Die Erfolgsaussichten: "Nendorf ist keine Laufkundschaft", betont Sieling, der beim SVN "mit einem Punkt durchaus zufrieden" wäre. Der Coach erwartet kämpferisch starke Gastgeber, die viel mit langen Bällen agieren. Um etwas Zählbares zu holen, muss sein Team vor allem in der Defensive hellwach sein. "Wir müssen im Mittelfeld die Räume eng machen, die Pässe verhindern und unser Spiel durchdrücken."

Der Spieler im Fokus: Hakan Gören bereitet dem Coach sehr viel Freude. "Den Jungen hatte ich zu meinem Amtsantritt gar nicht so auf dem Zettel", gesteht Suling. Mittlerweile ist der 19-Jährige aus der Startformation nicht mehr wegzudenken. Neben dem erfahrenen Wojtek Pilarski beackert Gören das defensive Mittelfeld. "Der labert nicht rum, stattdessen kämpft er, läuft viele Bälle ab, nimmt Tipps an und wird von Spiel zu Spiel besser." Er sei ein echter Dauerläufer. Mit Zweitspielrecht läuft er auch noch für die A-Junioren des SV Bruchhausen-Vilsen auf. Im Angriff trifft Andreas Hormann zurzeit quasi nach Belieben. Bereits 19 Buden erzielte der Knipser in dieser Spielzeit. Beim 4:3-Sieg über den SV Kreuzkrug vor Wochenfrist traf er dreimal, im Pokalspiel in Nendorf markierte er sogar vier Treffer.

Sielings Tipps:

Kreuzkrug - Rodewald 3:1

Nendorf - Hoya 1:1

Schamerloh - Loccum 1:3

Langendamm - Haßbergen 1:1

Liebenau - Steyerberg 3:0

Komata Nienburg - Stöckse 1:5

Holtorf - Eystrup 4:1

Sebbenhausen - Landesbergen 0:3

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 20. April 2012 um 16:00 Uhr
 
Hoya im Duell der Verfolger PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Donnerstag, den 19. April 2012 um 17:50 Uhr

 

"Hoya im Duell der Verfolger" - unter dieser Überschrift steht in der morgigen Ausgabe der Kreiszeitung die Kreisliga-Vorschau für das kommende Wochenende.

Vor 14 Tagen gab es diese Begegnung im Kreispokal in Nendorf schon einmal, damals siegten die Gäste klar mit 7:1. Eine Wiederholung dieses Kantersiegs dürfte schwer werden, denn für Nendorf ist es die vielleicht letzte Chance, sich wieder auf den Relegationsplatz zu schieben. Allerdings schwächelte der SV zuletzt, unterlag sogar in Loccum mit 1:2. Hoyas Trainer Uwe Sieling geht als aktueller Tabellenzweiter dagegen recht entspannt in dieses Spiel, zumal sein Team zuletzt auswärts wesentlich stärker agierte als auf eigenem Platz.

 
Jetzt auch mal die F-Junioren... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Dienstag, den 17. April 2012 um 13:12 Uhr

 

Die von Jugendleiter Fritz Schürmann trainierten F-Junioren der SG Hoya haben nach zwei Niederlagen gegen Eystrup und Langendamm ihren ersten Sieg gefeiert: Gegen Drakenburg gab es einen 3:2-Erfolg in der "FairPlayLiga U 9". Am Sonnabend, 21. April, tritt das Team um 13 Uhr in Steimbke an und erwartet im nächsten Heimspiel den SC Haßbergen (14 Uhr).

 
« StartZurück581582583584585586587588589590WeiterEnde »

Seite 589 von 686