Start
 
Junior Hofmann nun jüngstes SG-Mitglied PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 09. November 2018 um 18:09 Uhr

Karl Matthias Hofmann, gestern geborener Sohn von "Matze" und Pia Hofmann, ist aktuell das jüngste MItglied der SG Hoya: Die stolzen Eltern haben entschieden und dem Vorsitzenden Michael Tandecki mitgeteilt, dass er zu Blau-Orange gehören soll.

 
"Matze" und Pia sind Eltern eines Sohnes PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Donnerstag, den 08. November 2018 um 19:11 Uhr

Matthias ("Matze") Hofmann, Sohn von Service-Fee Ines Hofmann, und seine Frau Pia (geborene Wöhler aus Hassel) sind seit heute Eltern eines Sohnes: Karl Matthias Hofmann erblickte in Walsrode das Licht der Welt. Alle SG-Mitglieder sowie insbesondere der Vorstand gratulieren den stolzen Eltern sowie den Großeltern aufs Herzlichste und wünschen dem Junior alles Gute für den Verlauf seines Lebens. Noch nicht abschließend geklärt ist, ob der Neugeborene eine Mitgliedschaft in der SG Hoya oder beim TSV Hassel erhält...

 
Münchehagen tritt in Hoya nicht an PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 04. November 2018 um 16:20 Uhr

Verstehe, wer kann: Münchehagen ist zum heutigen Spitzenspiel der Kreisliga in Hoya ganz kurzfristig nicht angetreten! Somit gehen drei Punkte sowie 5:0 Tore auf das Konto des Kizildag-Teams, das dabei selbst aus dem allerletzten Fußball-Loch gepfiffen hätte. Nicht zur Verfügung standen den Hoyaern 14 (!) Akteure (Daniel Nadolski, Alexander von Behr, Andreas Hormann, Christopher Koppermann, Delil Scheicho, Ridvan Gören, Sascha Wohlers, Sergen Gören, Hakan Gören, Jan-Berendt Boyer, Lauritz Singelmann, Wojtek Pilarski, Abdulrahman Omar und Lars Mrowczynski), weshalb Münchehagen durchaus eine Chance hätte haben können. Gespielt hätten heute für Hoya gerade einmal elf Leute: Hauke Schröder, Timm Hormann, Matti Jüttner, Dennis Böschen, Cihan Gören, Emre Yilmaz, Ferat Gören, Feyaz Gören, Mario Hollunder, Mehmet Gönül und Robin Wübbeling.

 
Hoya II: Nach 0:3 und 2:4 noch 4:4 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 04. November 2018 um 16:11 Uhr

Die SG-"Zweite" hat heute im Heimspiel gegen die SG Hämelhausen/Hassel zwar erneut zwei Punkte verschenkt, aber immerhin Moral bewiesen: Nach 0:3 und 2:4 gab es am Ende ein 4:4 für die Mysliwietz-Kriegel-Schützlinge, die es immer noch in der Hand haben, um den Titel mitzuspielen. 0:2 (25. und 45.) stand es zur Pause, wenig später (50.) gar 0:3. Henrik Störing (61.) schaffte den Anschluss, ehe Ali Gönül (73.) mit seinem 2:3 die Aufholjagd einläutete. Einen abermaligen Dämpfer gab es in der 82. Minute, als die Gäste zum 2:4 trafen. Doch dann machte sich der Trainingsfleiß der Hoyaer bemerkbar. Sie setzten die Gäste permanent unter Druck und retteten durch Tore von Ali Gönül (83.) sowie nochmals Henrik Störing (90. + 5) wenigstens einen Zähler.

 
Morgen ab Mittag: Wichtige Heimspiele PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 03. November 2018 um 22:31 Uhr

Beide Herren-Teams der SG Hoya haben morgen einmal wieder gemeinsam ein Heimspiel: Ab 12 Uhr trifft die "Zweite" auf das Team Hämelhausen/Hassel, das die Mysliwietz-Kriegel-Mannen im ersten Spiel der Saison mit 6:3 bezwungen haben. Ein erneuter "Dreier" wäre unbedingt wichtig, um für das letzte Spiel des Jahres beim SV Sebbenhausen-Balge II (Hinspiel 3:1 für Hoya) am kommenden Sonnabend ab 18 Uhr weiterhin aussichtsreich im Rennen um Meisterschaft und Aufstieg zu sein. Schiedsrichter ist Uwe Hildebrandt, der die SG-"Zweite" bereits mehrfach (so beim FC Nienburg sowie in Langendamm) gepfiffen hat. Er, Hildebrandt, übergibt dann ab 14 Uhr an den Kollegen Wolfgang Wieser, auf den die Hoyaer diesmal besonders gespannt sind: Nachdem der 58-Jährige am Dienstag im Pokalspiel der Hoyaer in Uchte sowie am Tag darauf in der Pokal-Partie in Hoyerhagen (gegen Loccum) laut Aussage Beteiligter nicht seine Bestform erreicht haben soll, leitet er nun morgen auch das Spitzenspiel der SG-"Ersten" gegen das Team aus Münchehagen. Da beide Teams an Primus Inter Komata (heute "nur" 1:1 in Marklohe) dranbleiben wollen und Münchehagen gerne Revanche für das 1:4 in Hoya in der zweiten Kreispokal-Runde nehmen möchte, dürfte es womöglich ordentlich zur Sache gehen - und Wieser müsste klaren Kopf bewahren. Die SG-Verantwortlichen hoffen, dass ihm das gelingt. Sie hoffen auch auf Disziplin der Spieler und der Fans, falls Hektik aufkommen sollte.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 7 von 670