Start
 
Test: Und sie wollen unbedingt spielen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 16. Februar 2020 um 12:14 Uhr

Trotz Sturm und Regen, die Kreisliga-Fußballer der SG Hoya wollen unbedingt spielen! Um 14 Uhr ist in Hoya Anpfiff für das erste und einzige Testspiel vor dem Rückrunden-Beginn gegen das Team des SV Hoyerhagen. Als Schiedsrichter angesetzt ist Siegfried Fuchs aus Eystrup.

 
Der einst "Wilde" ist ruhiger geworden PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 15. Februar 2020 um 17:46 Uhr

Andreas ("Andy") Hormann - mit diesem Namen war lange Zeit ein recht "wilder" beziehungsweise temperamentvoller Fußballer verbunden. Entsprechend mies war sein Ruf im Kreis NIenburg, was den Stürmer der SG Hoya auch schon mal (mit) zur Flucht nach Schwachhausen bewogen hatte. Aber: Andreas Hormann ist ruhiger geworden. Mit Frau Louisa und Sohn Thiago an seiner Seite ist er mittlerweile gefestigt und geht seinen Lebensweg recht organisiert und ruhig. Als Fußballer kann er derzeit dem Kreisliga-Team der SG noch nicht helfen, da er noch an den Folgen einer schweren Knieverletzung aus dem letzten Heimspiel des vergangenen Jahres zu knabbern hat. Heute feiert der SG-Kicker seinen 31. Geburtstag, zu dem ihm Mitspieler, Fans sowie der Vorstand des Vereins aufs Herzlichste gratulieren und ihm beruflich, privat und fussballerisch alles Liebe und Gute wünschen.

 
An größten Erfolgen der SG beteiligt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 14. Februar 2020 um 17:55 Uhr

Georg ("Jörgel") Wandzik, ganz treuer Gast auf dem Sportgelände bei Fußballspielen der SG Hoya, wäre mit seinem Geburtstag heute beinahe "durchgerutscht". Dank eines Hinweises eines anderen Fans ist das aber nicht passiert. Der ehemalige Spieler in Bücken gehört ebenfalls zu den Altmeistern der Hoyaer Kicker und war seit 1975, dem Gründungsjahr der SG, neben seinem Cousin Heinz Goretzky maßgeblich an den größten Erfolgen der Grafenstadt-Kicker beteiligt. Heute feiert Georg Wandzik, der in jungen Jahren bei Tasmania Berlin in der Regionalliga gekickt hat, seinen 77. Geburtstag, zu dem ihm alle Aktiven, die Fans sowie der Vorstand der SG Hoya aufs Herzlichste gratulieren und ihm alles Liebe und Gute sowie beste Gesundheit wünschen.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. Februar 2020 um 18:00 Uhr
 
Bei ihr mussten die Jungs spuren PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 14. Februar 2020 um 12:45 Uhr

Steffi Stolle (Stefanie Stolzenburg-Diers), Tochter von Bernd Stolzenburg, war lange, lange Zeit die einzige Trainerin des Nachwuchses der SG Hoya, die inzwischen mit Eileen Thiems eine weitere Frau in ihren Reihen hat, die sich den kleinen Talenten widmet. Immer-noch-Temperamentsbündel Steffi war seinerzeit verantwortlich für die Bezirksliga-C-Junioren und machte ihre Sache super. Vor allem war eines klar für die Jungs: Sie mussten spuren! Und das taten sie auch, die damaligen Akteure, von denen einige noch heute für Orange-Blau aktiv sind und sich wohl noch gut an ihre damalige Trainerin, die heute ihren 38. Geburtstag feiert, erinnern. Ihre Ex-Schützlinge sowie alle, die sie kennen, und insbesondere der SG-Vorstand gratulieren herzlich zum heutigen Ehrentag!

 
Disziplin: SG-Kicker 668 Plätze verbessert PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Donnerstag, den 13. Februar 2020 um 12:21 Uhr

Jahrelang zählten die Hoyaer Fußballer landesweit zu den "Rüpeln" in der Fairnesstabelle: Zuletzt war es Platz 952, in der aktuellen Statistik, die gestern die Nienburger Zeitung "Die Harke" veröffentlicht hat, rangieren die SG-Kicker auf Platz 284 - eine Verbesserung um 668 Ränge. Dafür ein Kompliment an dieser Stelle und der Hinweis, dass diese Entwicklung auch Ex-Coach Ralf Görgens zu verdanken ist.  Wörtlich heißt es in dem Bericht der Zeitung: "Ein positives Beispiel geben hingegen die Spieler der SG Hoya ab. Sie haben sich in dieser Spielzeit deutlich besser im Griff als in den Vorjahren und ihr 'Keller-Abo' abbestellt. Die Grafenstädter machten einen beeindruckenden Sprung nach vorn. Von den letztjährigen Kartensammlern (Platz 952) ist nichts mehr zu sehen. Zur Winterpause übersprangen die Nordkreisler fast 700 Plätze und landeten auf Rang 284." Der Vorstand der SG freut sich über diese Entwicklung und hofft, auch mit Neu-Coach Frank Mysliwietz diesen Trend nicht nur fortsetzen, sondern weiter nach oben ausbauen zu können.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 13. Februar 2020 um 12:22 Uhr
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 7 von 764