Start
 
"Zweite" im Pech: 1:2 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 13. November 2011 um 17:41 Uhr

Die SG-"Zweite" war gestern nicht vom Fußball-Glück geküsst: Trotz einer frühen Führung durch den Treffer von Ibrahim ("Ibi") Gönül (5.) reichte es für das Berkenkamp-Team im Heimspiel gegen den SC Marklohe III nicht zu Zählbarem: Die Gäste entführten beim 2:1 alle drei Punkte aus Hoya.

 
Derby: Riesen-Chance für die beiden Fan-Lager PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 12. November 2011 um 20:55 Uhr

Das Kreisliga-Derby zwischen der SG Hoya und dem TSV Eystrup steht unmittelbar bevor. Dieses Spiel, bei dem es um die tabellerarische "Vorherrschaft" in der neuen Samtgemeinde Grafschaft Hoya geht, birgt vor allem eines in sich: eine Riesen-Chance für beide Fan-Lager!

Vorweg: Es geht nur um Fußball, die vermeintlich "schönste Nebensache der Welt"! Dass die Akteure auf dem Platz fair und ordentlich miteinander umgehen, darauf achtet Schiri Marco Krenz mit Unterstützung seiner beiden Assistenten. Dass beide Mannschaften aufgefordert sind, es dem Trio so leicht wie möglich zu machen, ist die eine Sache. Dass bei allem Unterstützungs-Willen "Feuer" von den Zuschauern kommen könnte, ist die andere Seite der Medaille. Und die ist kaum berechenbar und sollte sich auch nicht auf die Aktiven und die Spielleitung übertragen. So ist es aber oftmals - leider.

Womit wir wieder bei der Riesen-Chance für die beiden Fan-Lager wären: An ihnen liegt es, dass es zu einem schönen Fußball-Sonntag unter freundschaftlich-sportlich verbundenen Konkurrenten kommen kann. Betonung auf "kann": Akzeptieren beide Fan-Lager die Aufstellungen der Trainer, respektieren sich alle Derby-Beteiligten gegenseitig und nehmen opjektiv und fair hin, welches der beiden Teams gegebenenfalls dem anderen überlegen ist, dann kann es - trotz Kälte, aber vermutlich bei Sonnenschein - einen schönen Fußball-Sonntag geben.

Es ist nur Fußball, den die Spieler gerne spielen. Natürlich wollen beide Teams gewinnen - wem das letztlich gelingt, ist absolut unwichtig. Es geht nur um den Freizeit-Sport Fußball, den diejenigen betreiben, die allesamt am Montag wieder arbeiten wollen. Und die versuchen möchten, ihren Fans einen schönen Fußball-Nachmittag zu bescheren. Mehr nicht!

Die SG freut sich auf das Spiel gegen das Team von Uwe ("Ente") Röhrs, will sich als gute Gastgeberin erweisen und ihren Teil dazu beitragen, dass es zu einem Fußball-Nachmittag kommt, an dem es nichts Negatives zu beklagen gibt!

Gutes Gelingen allen Beteiligten! Wir sehen uns morgen - sportliche Grüße!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 12. November 2011 um 21:32 Uhr
 
Platzverweis-Vorhersage? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 11. November 2011 um 11:07 Uhr

Zumindest "unglücklich" liest sich die heutige Vorschau auf das Kreisliga-Derby am Sonntag (Anpfiff: 14 Uhr) zwischen der SG Hoya und dem TSV Eystrup in der Kreiszeitung. Der Autor trifft darin quasi eine Platzverweis-Vorhersage.

Nachfolgend der Wortlaut:

Beide Trainer waren am Sonntag gar nicht gut auf ihre Mannschaften zu sprechen. Hoyas Coach Jens Meyer musste erleben, wie seine Mannschaft trotz Überzahl einen 3:1-Vorsprung in Landesbergen aus der Hand gab und am Ende noch mit 3:4 unterlag. Eystrups Uwe Röhrs war mächtig angefressen über die Lauf- und Kampfbereitschaft seiner Mannschaft gegen Loccum, die zu einer 2:3-Niederlage führte und damit den Sprung auf Platz zwei zunichte machte. Nun steht für beide Wiedergutmachung an, was die Brisanz dieses ohnehin emotional aufgeladenen Samtgemeindederbys noch erhöhen dürfte. Die Zuschauer dürfen sich auf ein kampfbetontes Spiel gefasst machen, bei dem die Wahrscheinlichkeit, dass beide Mannschaften beim Abpfiff noch komplett sind, relativ gering sein dürfte.

 
Kranken-Besuch PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Donnerstag, den 10. November 2011 um 22:52 Uhr

Der Kader der Fußballer der "Ersten" der SG Hoya schrumpft weiter: Coach Jens ("Piwi") Meyer hat heute Tino Henschel einen Kranken-Besuch abgestattet. Er war am Mittwoch - schuldlos - in einen recht heftigen Verkehrsunfall verwickelt, ist aber mit HWS-Syndrom und starken Prellungen bzw. Stauchungen davongekommen. Gleiches gilt für Mama Manuela, die auf dem Beifahrersitz saß. Pikant: Beide waren auf dem Rückweg vom Orthopäden in Weyhe, bei dem sich Tino wegen seiner hartnäckigen Leisten-Probleme vorgestellt hatte. Konsequenz für Sonntag: Tino, seit knapp zwei Jahren immer wieder von Verletzungen geplagt gewesen, fällt aus, sitzt nicht auf der Bank und kommt somit auch nichts ins Spiel hinein - darüber dürften diejenigen "Fans" froh sein, die ihm am vergangenen Sonntag durch ihre Äußerungen alles andere als Motivation und Mut gegeben haben.

 
Die Schiris am Wochenende PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Dienstag, den 08. November 2011 um 18:04 Uhr

Den Fußballern und Freunden der SG Hoya steht am Sonntag, 13. November, erneut ein Doppel-Heimspiel bevor: Zunächst empfängt die Mannschaft von Trainer Peter Berkenkamp die "Dritte" aus Marklohe (Anpfiff: 12.15 Uhr), ehe es ab 14 Uhr zum Derby der Meyer-Mannen gegen das Aufsteiger-Team aus Eystrup kommt. Zweiter gegen Vierter lautet dann die Ausgangslage für die Begegnung, auf die wir an dieser Stelle später noch eingehen wollen. Nachfolgend zunächst die Schiedsrichter, auf die sich Schiri-Betreuer Wilhelm ("Willem") Meyer freut:

Die Kreisliga-Partie pfeift mit Marco Krenz vom FC Holtorf ein Bezirksliga-Referee. Dem Stiefsohn des bekannten und geschätzten Wolfgang Wieser stehen als Assistenten Uwe Pössel und Jan-Frederic Golez (beide SV Sebbenhausen-Balge) an den Linien zur Verfügung.

Die Begegnung zuvor leitet Claus-Peter Große vom TuS Drakenburg.

Dem Unparteiischen-Quartett wünscht die SG Hoya alles Gute bei ihrem "Job".

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 08. November 2011 um 18:11 Uhr
 
« StartZurück601602603604605606607608609610WeiterEnde »

Seite 602 von 651