Start
 
"Erste" diszipliniert und im Fußball-Pech PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 12. Mai 2019 um 20:10 Uhr

Ein diesmal äußerst disziplinierter Kreisliga-Auftritt der Fußballer der SG Hoya, die sich mit dem jetzt wirklich allerletzten Aufgebot dem SV Husum gestellt haben, führte dank einer starken kämpferischen Leistung zu einem 4:4 (1:2) - und damit zur Wiederholung des Resultats aus dem Hinspiel. Nach erneut frühem Rückstand (5. / 16. per Handelfmeter) ließ sich das Team von Interimscoach Clemens Sachau nicht hängen und schaffte noch vor der Pause den Anschluss durch Top-Torjäger Mattis Jüttner. Gleich nach dem Wechsel gelang dem wiedererstarkten Ex-Torjäger Andreas Hormann (46.) der Ausgleich mit sattem Linksschuss. Danach drückte Hoya, musste bei Kontern aber immer wieder auf der Hut sein. Und einer davon führte zum 2:3 (76.). Erneut drückte das SG-Team und erarbeitete sich Chancen im Minutentakt, doch es dauerte bis zu Minute 90, als Mattis Jüttner mit seinem 22. Saisontreffer das 3:3 markierte. Aber das war noch nicht das Ende: SG-Kapitän Lars Mrowczynski gelang sogar das 4:3 (90. + 2) für Hoya und alle Akteure in Blau-Orange wähnten sich bereits mit einem Dreier in der Kabine. Unfasbar dann doch noch das 4:4 (90. + 4) in einer Partie, die nichts für schwache Nerven war, die offenbarte, wozu das Team bei entsprechendem Willen aller imstande ist, und in der Hoya diesmal bereits im ersten Abschnitt Pech gehabt hatte: Einen Knaller von Abdulrahman Omar lenkte der Gästekeeper an die Latte, von dort sprang die Kugel hinter die Linie. Obwohl der Linienrichter zur Spielfeld-Mitte zeigte, reagierte Schiri Frank Schierholz (Liebenau) nicht auf seinen Assistenten und ließ weiterspielen, was nicht nur den SG-Coach erzürnte.

SG Hoya: Hauke Schröder - Cihan Gören, Ridvan Gören, Jan-Berendt Boyer, Feyaz Gören, Abdulrahman Omar, Dennis Böschen, Lars Mrowczynski, Mehmet Gönül, Andreas Hormann, Mattis Jüttner.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 16. Mai 2019 um 17:57 Uhr
 
Sie SG-"Zweite" gibt sich keine Blöße PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 12. Mai 2019 um 19:47 Uhr

Sehr starker Auftritt, keine gelbe Karte und einen 7:0-Erfolg gegen Wendenborstel / Rodewald: Die Fußball-"Zweite" der SG Hoya gibt sich im "Rennen" um die Meisterschaft und den Aufstieg keine Blöße! Zwar liegt das Team von Frank Mysliwietz / Jörg Kriegel nach wie vor auf Rang zwei, hat aber ein Spiel weniger als der FC Nienburg - und das mehr als deutlich bessere Torverhältnis. Es bleibt dabei: Leistet sich das Team in den letzten drei Heimspielen (!) keinen Ausrutscher mehr, ist die Feier perfekt. Die Torfolge heute: 1:0 Abdulsalam Omar; 2:0 Fethi Gönül; 3:0 Ali Gönül; 4:0 Ahmed Ossi; 5:0 Abdulsalam Omar; 6:0 Martin Hormann; 7:0 Stephan Bolte (bei fussball.de steht allerdings Shamel Khalaf als Torschütze).

 
SG-E-Junioren sind wieder Spitzenreiter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 12. Mai 2019 um 19:38 Uhr

Die von "Oldtimer" Manfred ("Manni") Raupach trainierten E-Junioren der SG Hoya haben heute mit 5:3 (3:3) gegen Pennigsehl gewonnen und sich damit die Tabellenführung vor dem Nachwuchs des TSV Hassel zurückerobert.

 
Zwei Siege für die SG-C-Junioren PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 12. Mai 2019 um 19:35 Uhr

Die Kreisliga-C-Junioren der SG Hoya haben zwei Siege hintereinander gelandet und sich damit auf Rang drei der Tabelle emporgearbeitet. In der Woche gab es einen 2:1-Erfolg beim TSV Wechold-Magelsen, gestern folgte ein 7:1 (5:0) gegen das Team des Landesberger SV.

 
Drei Fußballspiele morgen in Hoya PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 11. Mai 2019 um 20:08 Uhr

Fußball-Sonntag in Hoya: Am morgigen Muttertag gibt es drei Partien für die SG-Fans, die ab 10.30 Uhr zunächst die E-Junioren gegen Pennigsehl II (Zweiter gegen Vierter) sehen können. Ab 13 Uhr will die SG-"Zweite" gegen Wendeborstel / Rodewald gewinnen, um sich unter der Leitung von Schiedsrichter Sven Hatesohl-Rust im Zweikampf gegen den FC Nienburg II um den Meistertitel keinen Rückschlag zu erlauben. Ab 15 Uhr dann bestreitet die SG-"Erste" (erneut personell stark geschwächt) ihr drittes Heimspiel in Folge - gegen den SV Husum. Schiedsrichter ist Frank Schierholz (Liebenau), als Assistenten fungieren Patrick Heide und Malte Lübkemann.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 8 von 711