Start
 
"Volle Pulle auf Sieg" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 03. Juni 2011 um 10:40 Uhr

 

In der Vorschau auf das letzte Spiel der Bezirksliga-Sison 2010/2011 am Sonntag, 5. Juni, zwischen der SG Hoya und Brigitta Steimbke (Anpfiff: 15 Uhr) schreibt die Kreiszeitung in ihrer Ausgabe von Freitag, 3. Juni, unter obiger Überschrift wie folgt:

Nach dem 0:3 in Rehden ist es amtlich: Die SG Hoya muss die Bezirksliga verlassen. Entsprechend niedergeschlagen wirkt SG-Coach Jens Meyer: „Es ist so ärgerlich, dass wir absteigen. Das Potenzial für die Bezirksliga war doch ohne Ende vorhanden.“ Da am Ende aber nur die schnöden Punkte zählen, musste auch „Piwi“ erkennen: „Die Tabelle lügt leider nicht.“ Zumindest würdig aus der Bezirksliga verabschieden möchte sich Meyer jedoch allemal: „Gegen Steimbke wollen wir unseren treuen Fans noch einmal etwas bieten. Wir spielen volle Pulle auf Sieg.“

Ergänzung: Nur mit wem? Es fehlen dem SG-Coach Andreas "Lumpi" Meyer, der sich im Urlaub befindet und sich vor seiner Rückkehr zum TSV Hassel nicht von den Hoyaer Fans verabschieden kann, Dietrich von Behr (Muskelfaserriss), Janes Mansholt (Fingerbruch), David Schlichting (Kreuzbandriss), Mario Hollunder (Rotsperre). Fraglich sind außerdem Lauritz Singelmann und Timm Hormann. Läuft also der Coach selber auf? Sicher dürfte der eine oder andere Akteur den Rasen betreten, der im Verlauf der Runde nicht sonderlich viele Anteile am Verlauf der Saison hatte. Wichtig vor allem ist ein harmonischer Ausklang mit einem "Freundschaftsspiel", in dem es für beide Teams um nichts mehr geht: Hoya muss absteigen, Steimbke ist gerettet. Auch die Fans sollten nicht mehr zu hohe Maßstäbe anlegen und einfach noch einmal einen schönen Fußball-Sonntag mit kleiner Abschlussfeier genießen.

 
"Lumpi" weg! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Mittwoch, den 01. Juni 2011 um 18:36 Uhr

 

Auf Nachfrage bestätigte Andreas "Lumpi" Meyer, dass er der I. Herren der SG Hoya in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung steht. "Lumpi" wörtlich: "Ja, ich gehe zurück nach Hassel. Ich persönlich fand es auch echt doof, dass es schon in der Zeitung stand, genau wie Janni, das war etwas unangemessen. Es ist natürlich immer schwer zu wechseln und so auch in dem Fall. Ich hab mich mega wohl gefühlt und es hat richtig Spaß gemacht, in Hoya zu spielen. Und leider war mein letztes Spiel schon in Rehden, da ich am Sonntag leider nicht dabei sein kann, da wir in den Urlaub fliegen."

 
"Lumpi" weg? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Dienstag, den 31. Mai 2011 um 18:08 Uhr

 

Nachdem es zuletzt einige "Anzeichen" dafür gegeben hatte, dass Andreas ("Lumpi") Meyer die SG Hoya wieder verlassen und zu seinem Ex-Verein TSV Hassel zurückkehren könnte, "verkauft" der TSV Hassel diesen Wechsel bereits als perfekt. In der Ausgabe der Kreiszeitung von Montag, 30. Mai, stand im Bericht über die Partie des TSV Hassel gegen Wietzen II folgende Passage: "...dass die Zukunft beim TSV aufgrund der Rückkehr von Andreas Meyer von der SG Hoya, Jan-Hendrik Rippe aus Dörverden sowie Alexander Braun aus Eystrup wieder rosiger aussehen dürfte." Macht "Lumpi" also am letzten Bezirksliga-Spieltag am Sonntag, 5. Juni, gegen Steimbke sein letztes Spiel für Hoya und geht dann gleich zwei Klassen tiefer in die 1. Kreisklasse?

 
Abstieg! Hoya fehlt der Glaube PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Montag, den 30. Mai 2011 um 10:14 Uhr

 

Über das Bezirksliga-Spiel der SG Hoya beim BSV Rehden II am Sonntag, 29. Mai, berichtet "Die Harke" in ihrer Ausgabe von Montag, 30. Mai, unter obiger Überschrift wie folgt:

 

Die SG Hoya steht nach dem Mitaufsteiger aus Lessen als zweiter Absteiger der Fußball-Bezirksliga fest: Das Kellerduell am vorletzten Spieltag beim BSV Rehden II ging gestern mit 0:3 (0:1) verloren.

Nachdem Hoya in der Vorwoche einen 3:0-Vorsprung bei der 3:6-Heimpleite gegen Rehburg verspielt hatte, fehlte in Rehden der "nötige Glaube, um Berge zu versetzen", berichtete Coach Jens Meyer. Einzig auf Dietrich von Behr, Dennis Böschen und Andreas Meyer traf diese Kritik nicht zu. Darüber hinaus stimmte wenigstens die Einstellung im zweiten Durchgang, den die SG nach der Ampelkarte gegen Torjäger Andreas Hormann (32.) komplett in Unterzahl bestritt und bei Böschens Kopfball an die Latte dem Ehrentreffer (85.) nahestand.

Beim Gegner habe nur Erdal Ölge das befürchtete Oberliga-Format erreicht, der die Führung erzielte (27.) und das 2:0 durch Timo Nowack (54.) vorbereitete. Nachdem Lars Mrowczynski mit dem Rehdener Zehner nicht zurechtkam, stellte Hoya um - und Dietrich von Behr legte ihn an die Kette. Den Endstand besorgte der eingewechselte Marius Reckmann nach Ölge-Flanke (88.).

 
Echtes Endspiel für die "Zweite" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 29. Mai 2011 um 19:19 Uhr

 

Die "Zweite" der SG Hoya hat am Sonntag, 29. Mai, am vorletzten Spieltag in der 2. Kreisklasse Nienburg Nord mit einem 2:1-Sieg in Sebbenhausen-Balge ihre Chance zum Aufstieg in die 1. Kreisklasse gewahrt. Zwar liegt das Team von Trainer Bernd ("Stolle") Stolzenburg weiterhin "nur" auf dem "wertlosen" dritten Rang, aber punktgleich mit Erichshagen, das die deutlich bessere Tordifferenz aufzuweisen hat. Aber Tore zählen in diesem Fall nicht - die Punkte entscheiden darüber, ob Hoya II am Ende Aufstiegsplatz zwei einnimmt oder doch Erichshagen. Somit kommt es nun am kommenden Sonntag, 5. Juni, ab 13.15 Uhr zu einem echten Endspiel für die SG-Reserve, die dann den Konkurrenten aus Erichshagen zu Gast hat und mit einem Triumph an Erichshagen vorbeiziehen und in die 1. Kreisklasse aufsteigen kann. Aber Achtung: Wendenborstel (spielt bei Eystrup II) steht auf Platz vier einen Zähler schlechter in Lauerstellung. Bei eigenem Sieg und einem Remis bei der Partie in Hoya... Aber gut: Hoya hat es in der Hand beziehungsweise auf dem Fuß. Dass mit Klaus Leseberg ein Unparteiischer an der Pfeife auf dem Rasen unterwegs ist, der aus Wendenborstel kommt, sollte als Omen keine Bedeutung bekommen.

Spannung also doch noch einmal für die Fans, die anschließend den Bezirksliga-Kehraus der "Ersten" gegen Steimbke II als "Freundschaftsspiel" betrachten und sich danach an der Saison-Abschlussfeier beteiligen können und auch sollen.

 
« StartZurück751752753754755756757758759760WeiterEnde »

Seite 752 von 769