Start
 
Trainer Mysliwietz hakt Aufstieg ab PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 28. Oktober 2018 um 22:21 Uhr

Die Fußball-"Zweite" der SG Hoya hat den Punktverlust des FC Nienburg II nicht genutzt: Statt im Falle eines Sieges bei Wendenborstel II / Rodewald II die Führung in der 3. Kreisklasse Nord zu übernehmen, setzte es eine 3:4-Pleite in Rodewald. Trainer Frank Mysliwietz zeigte sich total enttäuscht und hakt den geplanten Aufstieg in die 2. Kreisklasse bereits zum jetzigen Zeitpunkt ab, obwohl der Abstand zum Ersten lediglich drei Zähler beträgt und Hoya II ja auch noch den FC Nienburg daheim empfängt. Noch ist nichts verloren, wenngleich das heutige Resultat nicht zu erwarten war. Die Hoyaer Treffer erzielten Mario Kink (zum 1:1), Martin Hormann (zum 2:2) sowie Abdulsalam Omar, der in der Schlussminute auf 3:4 verkürzte, was aber nichts mehr nützte.

 
SG-C-Junioren Herbstmeister PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 28. Oktober 2018 um 22:13 Uhr

Durch einen 4:3-Erfolg in Wechold-Magelsen haben sich die Kreisliga-C-Junioren der SG Hoya den Herbstmeister-Titel gesichert. Das Team, das inzwischen Payman Alcheikh und Fathi Gönül trainieren, hat von sieben Partien sechs gewonnen und eines unentschieden gespielt, ist also ungeschlagen und hat vier Zähler Vorsprung auf den Nachwuchs aus Wietzen. Jugendleiter Fritz Schürmann sowie der Vorstand gratulieren herzlich zu diesem (Teil-)Erfolg!

 
Bleibt "Erste" Komata auf den Fersen? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 27. Oktober 2018 um 21:28 Uhr

Die Fußballer der SG-"Ersten" reisen morgen zum SCB Langendamm (Anpfiff trotz Zeitumstellung um 15 Uhr) und wollen dort mit einem Sieg Spitzenreiter Inter Komata auf den Fersen bleiben. Zwar hätten die Schützlinge von Coach Emrullah Kizildag nichts gegen Schützenhilfe aus Eystrup einzuwenden, doch mit Zählbarem der Beck-Truppe beim Liga-Primus ist eher nicht zu rechnen. Umso wichtiger für Hoya dürfte es sein, sich in Langendamm auf sich selbst zu konzentrieren und sich keine Blöße zu geben, vielleicht sogar zum dritten Mal in Folge ohne Gegentor zu bleiben und drei Zähler auf der Haben-Seite zu buchen. Wohl nicht zur Verfügung stehen der SG die verletzten Christopher Koppermann, Ridvan Gören und (nach wie vor) Andreas Hormann. Als Unparteiische fungieren Thomas Stückrath sowie die Assistenten Ivo und Benno Zelzner (Frielingen beziehungsweise Luthe).

 
SG-"Zweite": Platz 1 morgen möglich PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 27. Oktober 2018 um 20:43 Uhr

Sebbenhausen-Balge III und der FC Nienburg II haben sich soeben 2:2 in der 3. Kreisklasse getrennt - das gibt der Fußball-"Zweiten" der SG Hoya morgen die Gelegenheit, dank des besseren Torverhältnisses wieder am FCN vorbeizuziehen und Platz eins in der Tabelle zu holen. Erste Voraussetzung: Ein Sieg gegen Wendenborstel II / Rodewald II (Anpfiff 12.30 Uhr in Rodewald). Zweite Voraussetzung: Eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Katastrophen-Auftritt in Drakenburg am vergangenen Wochenende, wo es mit Ach und Krach einen 2:1-Sieg für das ambitionierte Mysliwietz-Kriegel-Team gegeben hatte. Dritte Vorausetzung: Die Hoyaer Mannschaft muss als geschlossene Einheit auftreten, in der jeder Einzelne uneigennützig und geduldig agiert, um die große Chance zu nutzen und das Meisterschafts-Ziel nicht zu gefährden. Schiedsrichter ist Sebastian Bückmann (Verein unbekannt).

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 27. Oktober 2018 um 20:51 Uhr
 
94 - und keine Spur von Müdigkeit PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 27. Oktober 2018 um 00:00 Uhr

Er ist kein Mitglied der SG Hoya, aber deren Freund. Viele kennen ihn nicht, aber der Vorstand: Alle 14 Tage tagen die Verantwortlichen des Vereins im Gasthaus "Zum Deutschen Haus" an der Deichstraße und treffen dort einen Wirt, der heute seinen 94 Geburtstag feiert - und keine Spur von Müdigkeit zeigt. Bis zuletzt ist er da für seine Gäste und erklimmt bei gutem Wetter auch mehrfach die Treppen zur Weserterrasse - mit Getränken oder leckerem Essen auf dem Tablett, das seine Frau Hanna und die gemeinsame Tochter Rita immer wieder schmackhaft zubereiten. Hans Schmidt ist ein Phänomen: Er spricht nicht viel, aber wenn er redet, dann erleben seine Zuhörer einen ganz besonderen Witz in seinen Aussagen. Und sie erkennen, dass sich Hans Schmidt auskennt und weiß, was auf der Welt geschieht! Alle, die den Deutsches-Haus-Wirt kennen und schätzen, gratulieren aufs Herzlichste und wünschen dem Jubilar alles Liebe und Gute sowie eine weiterhin zufriedenstellende Gesundheit!

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 10 von 670