Start
 
In Hoya brechen alle Fußball-Dämme PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Sonntag, den 26. August 2018 um 18:42 Uhr

Verrücktes Kreisliga-Spiel der SG Hoya gegen die SG Schamerloh: Nachdem die Gäste nach Handspiel von Jan-Berendt Boyer (9.) per Elfmeter in Führung gegangen waren, glich Daniel Nadolski (12.) aus und Mattis Jüttner traf sogar zum 2:1 (35.) für Hoya. Alles klar für die Truppe von Coach Emrullah Kizildag? Mitnichten. Statt gleich nach der Pause auf 3:1 zu erhöhen, kassierte Hoya den Ausgleich (54.) und geriet immer mehr in Nachteil gegen die engagierten und spielstarken Gäste aus Schamerloh, denen dann ein Blackout von Hoyas Sascha Wohlers in die Karten spielte. Der Defensiv-Akteur, der nach langer Verletzung und zwei Tests in der SG-"Zweiten" langsam wieder Anschluss gefunden hat, drosch völlig unbedrängt die Kugel zur SGS-Führung in die Maschen des von Hauke Schröder gehüteten Tores. Hoya machte nun auf, entblößte die Deckung und lief innerhalb von acht Minuten dreimal in Konter, die allesamt saßen (80., 82. und 88.) und eine deprimierende 2:6-Niederlage sowie den Sturz auf Rang acht der Tabelle bedeuteten.

SG Hoya: Hauke Schröder - Wojtek Pilarski - Jan-Berendt Boyer (76. Andreas Hormann), Ridvan Gören, Sascha Wohlers, Daniel Nadolski, Ferat Gören, Delil Scheicho (46. Feyaz Gören), Dennis Böschen, Mattis Jüttner, Abdulrahman Omar (86. Mehmet Gönül).

Gelbe Karten Hoya: Jan-Berendt Boyer, Mattis Jüttner, Abdulrahman Omar, Ridvan Gören.

Schiedsrichter: Tanju Hollwedel (Weyhe) pfiff insgesamt ordentlich, hatte aber bei "identischen" Fouls eine unterschiedliche Wahrnehmung.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 26. August 2018 um 20:28 Uhr
 
Welchen Einfluss hat "Brokser Markt"? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 25. August 2018 um 21:10 Uhr

Die Fußballer der SG-"Ersten" erwarten morgen in der Kreisliga den nächsten starken Gegner: Um 15 Uhr kommt es in Hoya zum Vergleich mit der SG Schamerloh, die bärenstark in die Saison gestartet ist, aber - wie Hoya beim 1:3 in Rehburg - am Donnerstagabend die erste Niederlage hat hinnehmen müssen. In Hoya stellt sich nun die Frage, wer von beiden Teams die erste Saison-Pleite besser verdaut hat. Noch spannender aus Hoya-Sicht dürfte sein, welchen Einfluss der "Brokser Markt" auf das Leistungsvermögen und den Siegeswillen der Truppe von Coach Emrullah Kizildag nimmt: Nehmen sich die Akteure heute beim Feiern zurück und verschieben es auf morgen nach dem Spiel, oder verlieren sie das Ziel des sofortigen Wiederaufstiegs schon früh aus den Augen? Als Schiedsrichter ist Tanju Hollwedel aus Weyhe nominiert.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 25. August 2018 um 21:17 Uhr
 
Die im Hintergrund die Fäden zieht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Samstag, den 25. August 2018 um 00:00 Uhr

Angelika Feßke-Tandecki, wie die Ehefrau des Dauer-Präsidenten der SG Hoya richtig beziehungsweise vollständig heißt, ist diejenige, die für den Verein im Hintergrund die Fäden zieht. Sie ist unermüdlich engagiert, um den Fußballern die günstigsten Bedingungen für die zu absolvierenden Spiele zu schaffen: Unterstützt von acht emsigen "Alten" des Vereins sorgt die Präsidenten-Gattin dafür, dass die Aktiven, die "Jungen", alles bekommen, was nötig ist, um sorgenfrei für Orange-Blau Fußball spielen zu können und sich weitgehend um nichts kümmern zu müssen. Nach dem Ausstieg der verdienten Service-Fee Martina ("Tina") Hollunder ist sie der Motor für das Funktionieren der Sportplatz-Infrastruktur. Heute hat sie Geburtstag, zu dem ihr alle Mitglieder des Vereins aufs Herzlichste gratulieren, für ihren Einsatz danken und darauf hoffen, dass sie weiterhin auch genügend Kraft und Motivation für die SG aufbringt. Allerdings sind sie und ihre Verbündeten im Hintergrund allesamt in einem Alter, in dem bald ein Generationswechsel dringend erfolgen muss. Sie hofft, dass die jetzt Aktiven mal öfter darüber nachdenken, dass die "Alten" nicht mehr ewig über ihre Kräfte hinaus arbeiten können...

 
AH-Team unterliegt Wietzen mit 0:4 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 24. August 2018 um 21:47 Uhr

Die Altherren-Truppe der SG Hoyerhagen/Duddenhausen/Hoya hat am Abend in Hoya ihr Punktspiel gegen den TSV Wietzen mit 0:4 verloren. Seine Premiere als Torhüter feierte Daniel Siemers, der aktuelle Inhaber des Therapiezentrums Lindenallee als Nachfolger von Rolf Wischmann.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 24. August 2018 um 21:52 Uhr
 
AH-Team heute in Hoya gegen Wietzen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 24. August 2018 um 00:58 Uhr

Die Altherren-Truppe der Spielgemeinschaft Hoyerhagen/Duddenhausen/Hoya hat heute das Team des TSV Wietzen vor der Brust. Gegner  in Hoya ist ab 19.30 Uhr der TSV Wietzen. Und Schiri ist Uwe Hildebrandt (Husum-Schessinghausen), der am Mittwoch bereits die Begegnung der SG-"Zweiten" beim FC Nienburg geleitet hat.

 
« StartZurück11121314151617181920WeiterEnde »

Seite 11 von 651