Start
 
Letztes Aufgebot holt 4:4 in Wietzen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Freitag, den 08. Oktober 2021 um 21:12 Uhr

Das AH-Team der SG Duddenhausen/Hoya/Hoyerhagen hat am Abend mit dem personell letzten Aufgebot (nur ein Wechselspieler) ein 4:4 in Wietzen geholt. Volker Andresen per Doppelpack sorgte für eine frühe Führung der Gäste, die aber bis zur Pause den 2:2-Ausgleich hinnehmen mussten. Kapitän Wojtek Pilarski sorgte für das 3:2, ehe die Gastgeber zwei Minuten vor dem Ende mit 4:3 in Führung gingen. Fast postwendend markierte aber erneut Pilarski den Endstand zum 4:4.

Seinen 54. Geburtstag feiert heute mit Jürgen Trumpke ein Fußballer aus allerbesten Hoyaer Zeiten. Die SG gratuliert herzlich und wünscht alles Gute!

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 08. Oktober 2021 um 21:14 Uhr
 
AH-Team reist nun nach Wietzen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Mittwoch, den 06. Oktober 2021 um 16:47 Uhr

Das bisher erfolglose Altherren-Team der SG Duddenhausen/Hoya/Hoyerhagen stellt sich am Freitag, 8. Oktober, ab 19 Uhr, beim TSV Wietzen seiner dritten Saison-Aufgabe und möchte gern nicht mit leeren Händen wieder nach Hause fahren. Schwer genug dürfte es sein, aber die Akteure sind optimistisch, eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten zu können. Schiedsrichter ist erneut Lutz Pissor.

Seinen 34. Geburtstag hätte heute Sven Dumschat gefeiert, der aber leider vor fast 14 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. Die SG-Mitglieder sind in Gedanken bei den Eltern, Beate und Erich. Sein 27. Lebensjahr vollendet heute mit Ferat Gören der Ex-Co-Trainer der Kreisliga-Kicker der SG Hoya.Herzlichen Glückwunsch!

 
Spiel der "Zweiten" morgen fällt aus! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Dienstag, den 05. Oktober 2021 um 18:22 Uhr

Das Spiel der SG-"Zweiten" am morgigen Mittwoch fällt aus! Wie Coach Mehmet Gönül mitteilt, bekommen die Gäste aus Drakenburg keine Mannschaft zusammen und reisen deshalb nicht an. Ob es einen dritten Spiel-Anlauf gibt, oder ob Hoya ohne Einsatz einen 5:0-Sieg zugesprochen bekommt, ist noch nicht entschieden.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 06. Oktober 2021 um 16:48 Uhr
 
"Zweite": Sprung auf Rang sieben winkt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kurt Henschel   
Montag, den 04. Oktober 2021 um 17:59 Uhr

Die Fußball-"Zweite" der SG Hoya muss am Mittwoch wieder ran: Ab 19.30 Uhr geht es in Hoya gegen die als 9er-Team gemeldete Truppe von Drakenburg III, die bisher noch keinen Punkt auf dem Konto hat. Sollte es bei dieser Nachhol-Begegnung nicht zum drittenmal hintereinander ein 5:5 für die Hoyaer Kicker geben, sondern endlich einmal ein Sieg herausspringen, winkt dem Team von Mehmet Gönül und Özcan Gündogdu der Sprung auf Rang sieben in der Tabelle.Fans könnten mithelfen...

 
SG Hoya belohnt sich endlich selbst ! Später Dreierpack ! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Tandecki   
Montag, den 04. Oktober 2021 um 10:03 Uhr

Nach wochenlang guten spielerischen Leistungen mit Teilerfolgen ohne Dreier ist es jetzt endlich gelungen . Gegen den SV Duddenhausen sah es nach diversen herausgespielten SG-Chancen zunächst so aus , als ob sich diese "Serie" fortsetzen sollte. Reihenweise verzweifelten die SG-Stürmer am starken Keeper der Duddenhausener ,Sebastian Quartier . Die knapp 150 Zuschauer , die eine hervorragende Kulisse bildeten , sahen dann aber , dass sich das Team aus Duddenhausen durch seine permanent robuste Spielweise selber schwächte durch 7 gelbe , eine gelb-rote sowie eine rote Karte . In der 84.Minute hatte sich Hosan Houra im gegnerischen Strafraum durchgespielt und wurde gelegt . Den fälligen Strafstoß verwandelte Marius-Florin Avram zu umjubelten 1:0 . In der 86.Minute traf Hosan Houra selbst zum 2:0 und in der 89. war es der Goalgetter der SG , Payman Alcheikh, dem das Tor des Tages glückte , als er aus 16 m rechts oben in den Winkel des Duddenhausener Tores schlenzte und unhaltbar das 3:o markierte . Fazit : ein verdienter Heimsieg der SG gegen einen mutiges Team aus Duddenhausen , das sich aber durch seinen eigene Gangart kalkulierbar selber schwächte .

SG Hoya: Christian Wohltmann - Timm Hormann - Stefan Hanf (73. Bright Oti), Raad Hamad-Haji (80. Eray Gören), Silas Finkbeiner (42. Delil Scheicho), Cihan Gören (85. Paul Ladwig), Jan-Berendt Boyer, Mario Hollunder, Hosan Houra, Marius Avram, Payman Alcheikh.

Zuvor hatte die Zweite der SG Hoya im Spiel gegen Hassel/Hämelhausen das Spiel lange Zeit im Griff , führte zwischenzeitlich 4:1 und 5:2 , um dann am Ende , weil nicht mehr geordnet spielend und die Überzahl ausspielend , sich noch das 5:5 einfing . Fazit hier : die Truppe ist spielerisch auf einem guten Weg , muß sich aber noch finden , um sich selbst für eigenen Aufwand auch zu belohnen.

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 06. Oktober 2021 um 16:53 Uhr
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 8 von 841